Urbex

Haus der Offiziere [D]

Вюнсдорф – Die verbotene Stadt

Tief im Wald versteckt sich die ehemalige Militärstadt Wünsdorf, südlich von Berlin. Es handelt sich dabei um ein ehemals streng bewachte Zone, in welcher die Gruppe der Sowjetischen Streitkräfte in Deutschland (GSSD) nach dem Grossen Vaterländischen Krieg ihren Armeestützpunkt einnahmen.

75’000 russische Männer, Frauen und Kinder lebten in diesem strengstens bewachten und umzäunten Sperrgebiet. Daher rührt auch der Name der

By | Mai 19th, 2018|Categories: Lost Place|Tags: , , , |1 Comment

Gefängnis BK [D]

Beklemmende Atmosphäre

Im Osten von Berlin, in Berlin-Köpenick, ist dieses ehemalige Gefängnis Teil der Gedenkstätte der Köpenicker Blutwoche.

Das Köpenicker Amtsgerichtsgefängnis war seit 1901 in Betrieb. Die Zellen mit den vergitterten Oberlichtern waren winzig, eine Heizung fehlte. Aborte gab es keine, hierzu diente lediglich ein einfacher Metalleimer. Die sanitären und hygienischen Zustände müssen damals äusserst prekär gewesen sein. Ab Mai 1933 diente

By | Februar 25th, 2018|Categories: Lost Place|Tags: , , , |0 Comments

Beelitz-Heilstätten II [D]

A cure for wellness

Eine offizielle Fototour, durchgeführt von go2know, führte uns nach Beelitz – südwestlich von Berlin, in der Nähe von Potsdam.

Dort liegen die Überreste der Beelitz-Heilstätten, welche zwischen 1898 und 1930 errichtet wurden. Es handelte sich dabei um ein Sanatorium – die Arbeiter-Lungenheilstätte – und war mit 60 Gebäuden auf ca. 200 Hektar der grösste Krankenhauskomplex im Berliner Umland.

Beelitz-Heilstätten I [D]

Whitney Houston-Haus

Eine offizielle Fototour, durchgeführt von go2know, führte uns nach Beelitz – südwestlich von Berlin, in der Nähe von Potsdam.

Dort liegen die Überreste der Beelitz-Heilstätten, welche zwischen 1898 und 1930 errichtet wurden. Es handelte sich dabei um ein Sanatorium – die Arbeiter-Lungenheilstätte – und war mit 60 Gebäuden auf ca. 200 Hektar der grösste Krankenhauskomplex im Berliner Umland. Vorerst diente

Werk L [D]

Am laufenden Band

Den Turm sieht man schon von weitem, obwohl das Gelände abgelegen mitten im Wald liegt. Es ist gross. Richtig gross.

Verwaltungsgebäude, Lagerhallen, Dampf-Pipelines, Brennöfen, Gittertreppen über Gittertreppen, auf welchen man sich stundenlang wie in einem missratenen Escher-Bild auf und ab verirren kann, laden deshalb zum Verweilen ein – und so tummeln sich dort nicht nur Freunde des gepflegten Urbexing, sondern auch Liebhaber

By | Oktober 28th, 2017|Categories: Lost Place|Tags: , , , , |0 Comments

Sanatorio del Gottardo [CH]

Heilung eingestellt

Das einst herrschaftliche Sanatorium, welches aus drei Gebäuden bestand – einem Hauptgebäude, einem Ärztehaus und einem Waschhaus -, nahm 1905 seinen Betrieb auf. Bereits während des ersten Weltkrieges wurde das Sanatorium allerdings »zweckentfremdet« und beherbergte als Militärspital verletzte und pflegebedürftige Soldaten.

Um 1920 ging das Sanatorium an den Kanton Tessin über und wurde ab dann zur Pflege von Tuberkulosekranken geführt. Infolge Rückgangs der

By | Juni 7th, 2017|Categories: Lost Place|Tags: , , , |2 Comments

Industrie E [F]

Pipelines en miniature

Das eigentlich heute anvisierte Ziel hinterliess bei uns nur ein schaler Nachgeschmack. Anstelle einer stillgelegten Raffinerie, fanden wir nur noch ein kolossal umzäuntes und mit Überwachungskameras nur so ausgerüstetes Gelände vor, wo einst einmal Pipelines das Öl von A nach B transportierten… Man konnte es nur vermuten, denn die Bagger hatten schon ganze Arbeit geleistet.

Auf der Suche nach einer anderen Location,

Hunters Hotel [D]

Halali!

Ein ehemaliges Grandhotel an einer verschlafenen Kreuzung – hoch oben im Schwarzwald.

Die letzten Gäste sind hier vor über zwei Jahrzehnten abgereist und der ehemalige Glanz der vergangenen Zeiten verblasst zusehends. Das Äussere verwittert, das Innere verstaubt und der knorrige Wächter hat alle Hände voll zu tun, um den Zerfall zumindest zu verlangsamen.

Nachdem uns freundlicherweise Einlass gewährt wurde, konnten wir das Gebäude mit seinen vielen Zimmern erkunden. Im

By | Mai 20th, 2017|Categories: Lost Place|Tags: , , , |1 Comment

Zum grünen Rössl [D]

Feuchtbiotop

Irgendwo im Schwarzwald, abseits der Hauptstrasse, steht dieser marode Bau, dessen Dach wohl einem Feuer zum Opfer gefallen ist.

Das Hotel »Zum grünen Rössl« macht seinem Namen alle Ehre. Die meisten Zimmer sind in einem dezenten Grün und gräulichen Braun gehalten und oft ist nicht nur der Boden mit einem flauschigen Teppich überzogen. Nebst den zweibeinigen Vandalen, die wohl vor einiger Zeit weiter gezogen sind, treiben

By | Mai 20th, 2017|Categories: Lost Place|Tags: , , , |1 Comment

Schlosshotel Waldlust [D]

Paranormal Acitivity?

Gerüchten zufolge soll es in diesem verlassenen Hotel spuken. Sowohl ehemalige Angestellte wie aber auch Gäste des einst prunkvollen Hauses behaupten, es soll dort nicht mit rechten Dingen zu und hergegangen sein.

So sei die damalige Hotelbesitzerin Adele B., genannt »Adi«, im Zimmer N° 430 gewaltsam zu Tode gekommen… Und seither habe sich das Hotel geradezu in einen Tummelplatz unheilvoller Geister

By | März 11th, 2017|Categories: Lost Place|Tags: , , , |3 Comments

Hotel Fakir [D]

Frühjahrsputz

Tief in einem Tal, umringt von dunklem Wald, da, wo die Sonne kaum hinscheint, steht ein verlassenes Hotel.

Die Einrichtung ist marode und uralt, aber würde es nicht durch die eine oder andere Ritze ziehen, so würde man dort sicherlich für eine Nacht Unterschlupf finden. Die Zimmer sind mehrheitlich intakt, die Betten gemacht, die Kleiderbügel hängen in den Schränken, in der Fritöse

By | Februar 26th, 2017|Categories: Lost Place|Tags: , , , |0 Comments

Ferme des Templiers [F]

Auf der Suche nach dem heiligen Gral…

Mitten im Nirgendwo befindet sich dieser verlassene Gutshof. Mehrere Gebäude stehen in der Prärie, umsäumt von Wald, beherbergen mehr oder weniger sinnvolle Gerätschaften, zerfallen aber dennoch allmählich in ihre Bestandteile.

An der Fassade prangt das Tatzenkreuz, ebenso auf dem Wimpel auf der Zinne des Turms… Unschwer lässt sich also erkennen, dass hier einst der

Villa Amélie [F]

Das verstimmte Piano

Im klammen und stockdichten Nebel mutete das Gelände des ehemals herrschaftlichen Landsitzes schon ziemlich gruselig an. Erst auf den zweiten Blick konnten wir die drei Gebäude erkennen, welche ihre zahlreichen Zinnen und Schornsteine in den Himmel recken und ihr trauriges Dasein fristen.

Das Haupthaus, einst ein stattliches Herrenhaus, beherbergt im »Salon« einen Flügel, der heute jedoch ohne Beine und ohne

By | Dezember 11th, 2016|Categories: Lost Place|Tags: , , , |0 Comments

Kurklinik im Wald [D]

Kur gefällig…?

Es ist wohl noch nicht so lange her, als sich die Tore dieser Kurklinik für immer schlossen, und die allgegenwärtigen Chaoten sind noch nicht in jeden Winkel vorgedrungen. Der grössere Komplex, welcher wohl seine Ursprünge in den 70er-Jahren hatte, liegt verlassen am Rande eines Dorfes, gesäumt von einem Wäldchen. Die Klinik erweckt den Eindruck, als hätte sie ihren Patienten Ruhe und Musse

By | November 19th, 2016|Categories: Lost Place|Tags: , , , |0 Comments

Parc de loisirs [F]

Wo ist denn hier das Riesenrad…?

Ein Riesenrad oder eine Halle für Autoscooter sucht man auf diesem sehr grossen, üppig überwachsenen Gelände vergeblich. Unter »Vergnügungspark« verstand man vor fast 100 Jahren wahrscheinlich was anderes, als wir das heutzutage tun.

Man bot der Bevölkerung anscheinend vor allem Grünflächen, Pavillons, Restaurationsbetriebe und Gelegenheiten, die Seele baumeln zu lassen oder anderweitig zu lustwandeln…

Das Gelände ist sehr

By | Oktober 23rd, 2016|Categories: Lost Place|Tags: , , |0 Comments

Zona M [E]

Naherholung im Sperrgebiet

Das Schild am Tor ist unmissverständlich: »Propiedad Ministerio de defensa – ZONA MILITAR – PROHIBIDO EL PASO«.

Man könnte dieses Schild ernstnehmen, oder eben auch nicht, zumal man neben dem Torbogen ungehindert auf’s Gebiet gelangen kann, da der Stacheldrahtzaun komplett niedergetrampelt ist.

Auf dieser ehemaligen Milizärzone säumen sich schöne Wanderwege und die Aussicht auf’s Meer ist umwerfend. Dann und wann stolpert

By | Oktober 18th, 2016|Categories: Lost Place|Tags: , , |0 Comments

La Ponderosa [E]

Hacienda desierta

Seit hier der letzte Drink geschlürft, das Tanzbein geschwungen, geflirtet, gegessen oder gefeiert wurde, ist sicherlich schon länger her.

Diese Hacienda steht einsam und verlassen an einer Schnellstrasse, das Schild »Se Vende«, welches zum Verkauf einlädt, interessiert wohl kaum jemanden…

Nur Lostplace-Jäger besuchen den Ort noch, stellen sich an die Bar und warten auf die Bedienung, welche nicht kommt. Als hier der

By | Oktober 15th, 2016|Categories: Lost Place|Tags: , , , , |0 Comments

Es Pas [E]

No Vacancy

In einem kleinen Örtchen an der Südküste Mallorcas liegt dieses brachliegende Lostplace-Hotel, das sicherlich schon bessere Tage gesehen hat.

Ob und wann dieses Hotel je betrieben wurde, konnte nicht festgestellt werden. Alle Zimmer hatten ursprünglich wohl sanitäre Anlagen. Diese wurden jedoch allesamt Opfer von Raubzügen – ob nun einer Abbruchfirma oder anderweitigen Interessenten…

Mobiliar war ebenfalls keines vorhanden. Ob es je Tür-

By | Oktober 14th, 2016|Categories: Lost Place|Tags: , , , |0 Comments

Clinique du diable [F]

The walking dead

Eine Horde wildgewordener Halunken – womöglich im Drogenrausch – drangsalierte diesen gigantischen Klinik-Komplex fast gänzlich bis zur Unkenntlichkeit.

Bei 4 grossen und mehrstöckigen Gebäuden, zudem einer Chefarzt-Villa nebenan, war kaum ein Fenster heil. Deckenpaneele, Teppiche, Tapeten und Parkettböden ein- und heruntergerissen, Wände mit dem Vorschlaghammer zertrümmert, Sprayereien wohin das Auge reicht, Inventar zerdeppert oder in der Gegend herum verstreut… Ein

By | September 11th, 2016|Categories: Lost Place|Tags: , , , |0 Comments

Hôpital du coiffeur [F]

Der Chirurg und die vergessene Patientin

Nur durch Umwege und Leitern konnten wir uns den Zugang in diese verlassene Klinik verschaffen. Berühmt wurde dieses Krankenhaus in Frankreich durch den hauseigenen Coiffeur-Salon, der mittlerweile jedoch keine allzu imposante Szenerie für tolle Fotos mehr bot. Wie leider auch an anderen Orten wüteten hier Vandalen, war doch die einst so schön hergerichtete Bibliothek mit Billardtisch

By | Juli 21st, 2016|Categories: Lost Place|Tags: , , , |0 Comments

Red Lights [CH]

Männerrunde im Saunaclub

Die »roten Lichter« dieser Location leuchten schon länger nicht mehr und die Gäste bleiben aus.  Das Etablissement verfällt zusehends und schimmelt langsam vor sich hin. Wir waren froh, dass wir unsere Atemschutzmasken im Gepäck hatten, denn vor allem in der Disco tanzt ausser den Schimmelsporen niemand mehr. Einige der Hinterzimmer sehen aus, als wären sie gerade erst Hals über Kopf

By | Juli 17th, 2016|Categories: Lost Place|Tags: , , |0 Comments

Kalimine [F]

Zone d’accès interdit

Das eindrückliche Gelände mit den imposanten Gebäuden und dem einzigartigen Kaliförderturm scheint auf den ersten Blick verlassen zu sein… Sieht man dann etwas genauer hin, so kann man Bewegungen auf dem Areal ausmachen, welche von zahlreichen Personen einer Gruppenführung herrühren.

Im Stealth-Modus gilt es also, sich im hüfthohen Gras einen Zugang zu erschleichen, damit die Schaulustigen uns »Eindringlinge« nicht erkennen

By | Juni 19th, 2016|Categories: Lost Place|Tags: , , , |1 Comment

Château Lumière [F]

Lichtschloss

Ein stattliches Herrenhaus, mitten in einem kleinen Dörfchen irgendwo in Frankreich… Über Umwege ist der Zugang rasch entdeckt. Die Tür des Haupteingangs steht einen Spalt offen, so dass die ganze Pracht der Eingangshalle mit ihrem roten Teppich schon bald bestaunt werden kann. Leider ist das Château bereits von Vandalen heimgesucht wurden – der gigantische Spiegel am Ende der Eingangshalle

By | Juni 19th, 2016|Categories: Lost Place|Tags: , , , |0 Comments

Paper Power [D]

Altlasten im Wald

Seit die Papierfabrik Ihren Betrieb eingestellt hat und mittlerweile umgenutzt wurde, steht auch das dazugehörige Kraftwerk still. Einst lieferte es die Energie für die Papierherstellung, doch nun wird diese nicht mehr gebraucht. Eingezwängt in ein enges Tal und versteckt hinter Bäumen und Gestrüpp harrt es der Dinge die da kommen. Die Anlage erstreckt sich über mehrere Stockwerke und beherbergt hohe Hallen,

Tidenhub [GB]

The Wrecks on Langford Grounds

Unweit der Ortschaft Weston-Super-Mare, Sommerset, England, liegen zwei Schiffswracks unter Wasser.

Es handelt sich dabei womöglich um die beiden Schiffe »S.S. Staghound« und »S.S. Fernwood«, welche wahrscheinlich zwischen Mai und Oktober 1944 von der deutschen Luftwaffe bombardiert und versenkt wurden. Nähere Informationen dazu gibt es hier.

Die Wracks sind in einem sehr desolaten Zustand – kein Wunder,

By | September 9th, 2014|Categories: Lost Place|Tags: , , , |0 Comments