Beelitz-Heilstätten II [D]

A cure for wellness

Eine offizielle Fototour, durchgeführt von go2know, führte uns nach Beelitz – südwestlich von Berlin, in der Nähe von Potsdam.

Dort liegen die Überreste der Beelitz-Heilstätten, welche zwischen 1898 und 1930 errichtet wurden. Es handelte sich dabei um ein Sanatorium – die Arbeiter-Lungenheilstätte – und war mit 60 Gebäuden auf ca. 200 Hektar der grösste Krankenhauskomplex im Berliner Umland. Vorerst diente die Einrichtung zur Eindämmung der Tuberkulose-Krankheit. Während der Weltkriege wurden die Heilstätten als Lazarette genutzt, danach bis 1994 von der Roten Armee. Heute sind die Heilstätten denkmalgeschützt – dem Verfall aber auch der Umnutzung geweiht.

Die Gebäude wurden von Film- und Videobranche nur allzu gerne für Drehs und Shootings verwendet. Namentlich zu erwähnen sind u.a. »Men & Chicken«, »Operation Walküre«, »Männerpension«, »Der Pianist«, »Mein Herz brennt« von Rammstein oder eben »A Cure For Wellness« – ein Horrorfilm, welcher sich eigentlich in der Schweiz abspielt…

Teil II umfasst das Badehaus, das Verwaltungsgebäude sowie Wohnpavillon A I für Männer – der Bauzwilling des Whitney Houston-Hauses → Beelitz-Heilstätten I.

Pix

By | Februar 24th, 2018|Categories: Lost Place|Tags: , , , , |0 Comments

Leave A Comment